AH gewinnt gegen Geltendorf 3:2

Nach dem durchwachsenen Auftritt und der Niederlage in der letzen Woche war am Freitag gegen Geltendorf Wiedergutmachung angesagt.

Die AH begann sehr konzentriert und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Leider wurden die Chancen nicht genutzt und Geltendorf kam Mitte der 1. Halbzeit zur 0:1 Führung. Der Abwehr gelang es nicht den Ball zu klären und der Gästespieler schloss aus 14 Metern ab.
In der Folge verlor die AH komplett den Faden: Pässe kamen nicht an, Zweikämpfe gingen verloren und die Abstimmung passte nicht mehr. Durch einen eklatanten Abwehrfehler (Rückpass in die Füße des Gegners) tauchte der Stürmer alleine vor Olli auf und schob den Ball problemlos zum 0:2 ein. Kurz vor der Halbzeit hatte Rene noch die 100% Chance zu verkürzen, vezog aber unglücklich.

Weiterlesen: AH gewinnt gegen Geltendorf 3:2

D-Juniorinnen Auswärtssieg!

Wieder ein Spiel zur unchristlichen Uhrzeit (9:00 Uhr Anpfiff) und das in Starnberg. Also war frühes aufstehen für die Mädels, Eltern und Trainergespann angesagt.

Schon an Hand der Körpersprache / Auftreten jedes einzelnen Mädel war es ab zu lesen, jede wusste ihre Aufgabe für das Spiel!

Zu Spielbeginn noch ein bisschen ballverliebt und mit vielen Einzelaktionen behaftet, war der Spielaufbau zäh, trotz einer schnellen Führung jeweils nach einer von Laura getretenen Ecke landete der Ball 2x im Netz einmal verwertet durch Lena und das zweite Mal war es ein Eigentor des Gegners. 

Je länger das Spiel dauerte umso besser wurde das Kombination- und Stellungsspiel und die Torchancen wurden von Minute zu Minute mehr, jedoch stand leider mehrmals der Posten oder die Torfrau im Wege, Gott sei Dank haben unsere Stürmerin nicht aufgegeben und so erzielte Lena und Kaya die Treffer drei, vier und fünf dieser Begegnung.

60. Sekunden nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit erzielte Kaya das 6:0, scheinbar gedanklich noch im Torjubel nutzte dies die Stürmerin zum „ärgerlichen“ Gegentreffer aus.

Die Mädels ließen sich davon nicht beirren und spielten weiterhin auf ein Tor, (leider) wurden wieder viele Torchancen liegen gelassen!

Mit einem Doppelschlag in der 36. und 38. Spielminuten erzielte Kaya die beiden letzten Treffer dieser Begegnung. 

Kader: Elisabeth, Ruth, Sarah, Melina, Ciara, Lena, Kaya, Laura

Stimmen zum Spiel:

Barbara: „ein Lob an alle Mädels, sie haben heute alle super gespielt und das um die Uhrzeit“

Claudia: „dafür steht man doch gern auf“

Fazit: Ein verdienter „früh morgenlicher Auswärtssieg“ J

Aufgrund das sich zwei Mannschaften aus der Punktrunde abgemeldet haben, findet das nächste Spiel am 11.11.17 um 12:30 Uhr zu Hause gegen den FC Aich statt.



 

RW Überacker – TSV Alling 2 5:2 (3:0)

Im 5. Spiel können die Rot Weißen ihren 2. Sieg verbuchen. Am Freitag Abend war die 2. Mannschaft des TSV Alling zu Gast. Die Rahmenbedingungen waren ideal, schönstes Fußballwetter, viele unserer treuen Zuschauer waren wieder gekommen und mit Dieter Dunkel hatten wir wieder einen guten Schiedsrichter.

Überacker konnte von Beginn an dominieren und kombinierte sehr gefällig. Erik gelang in der 9. Minute auf Zuspiel von Luis R. das 1:0. Die Chancenverwertung war an diesem Freitag besser und Erik gelang auch das 2:0 in der 20. Minute. Die Vorarbeit lieferte der stark spielende Edi. Luis S. nutze dann in der 27. Minute einen zu kurz geratenen Abschlag und konnte das 3:0 erzielen.

Weiterlesen: RW Überacker – TSV Alling 2 5:2 (3:0)

Damen: FC Moosburg - RW Überacker

Aufstellung: Sommer, Lau, Flinspach, Ottillinger, Treiterer, Hammerl, Draude, Libal, Tomangbe, Olescher, Trinkl

Ergänzungsspieler: Lengenfelder für Lau 46. Min., Balhuber für Trinkl und Gschandtner für Treiterer 57.Min., Burgmann für Tomangbe 76. Min.

Tore: 0:1 Trinkl 13. Min.; 1:1 29. Min.

Schiedsrichter: Martin Neumayr

Zuschauer: 40

Leistungsgerechtes Unentschieden

Weiterlesen: Damen: FC Moosburg - RW Überacker

Mammendorf war eine Nummer zu groß

Die C-Junioren haben ihr Auswärtsspiel gegen Mammendorf verloren - 0:3 (0:2) hieß es am Ende.

Bei herrlichem Herbstwetter fuhren wir am Samstag nach Mammendorf. Dabei verkauften sich „die jungen Wilden“ aber teuer und zeigten in einem attraktiven Spiel eine gute Leistung.

Weiterlesen: Mammendorf war eine Nummer zu groß

AH Überacker - Schwabhausen 3:6

Noch vier Spiele bis zur Winterpause, die wollte man unbedingt gewinnen und einen positiven Saisonabschluß feiern.
Jedoch befand sich an diesem Abend gegen Schwabhausen gefühlt wohl schon die gesamte Mannschaft der Gastgeber aus Überacker in der Winterpause. Man kam immer einen Schritt zu spät, die Zuspiele passten nicht und im Kopf war man auch nicht wach genug.

So war es nicht verwunderlich, dass Schwabhausen leichtes Spiel hatte und schon nach wenigen Minuten mit drei Toren in Führung lag. Aber auch das diente nicht als Wachmacher für die AH aus Überacker, man fand nicht ins Spiel und musste somit noch zwei weitere Treffer zum 0:5 in Kauf nehmen. Erst Philip sorgte mit seinem ersten Treffer kurz vor der Pause für etwas Aufmunterung unter den wenigen Zuschauern, die an diesem kalten, nassen Abend gekommen waren.

Von Aufmunterung war bei unserem Manager nicht viel zu spüren, dem Halbzeitpfiff folgte eine vernichtende Ansprache seinerseits.Was immerhin dazu führte, dass man die zweite Hälfte wesentlich wacher anging. Das zeigte dann auch der Spielverlauf, wir waren jetzt ebenbürtige Gegner und stemmten uns gegen die Niederlage. Philip erzielte sein zweites Tor und Rene konnte uns durch einen schön verwandelten Freistoß noch auf 3:5 heranbringen. Danach wollten wir mehr und waren schon auf Grund der Zeit gezwungen das Spiel offensiver zu gestalten. Das rächte sich leider gegen Ende und wir bekamen dann doch noch ein Gegentor, das natürlich sämtliche Hoffnungen auf ein Uenentschieden zunichte machte.

Somit endete ein kalter und nasser Fußballabend mit einer verdienten Niederlage für die AH aus Überacker !

Fazit: Auf Grund der völlig verschlafenen ersten Hälfte eine verdiente Niederlage ...

Ausblick: Im nächsten Spiel gegen Gilching wird es sicher besser laufen !

Damen: RW Überacker 2 - TSV 1865 Murnau 2

Kader: Strauß, Erstling, Schiller, Balhuber, Ottillinger, Irger, Uitz, Luger, Steiner, Reichlmeier, Kloos
Ersatz: Gschwandtner, Wagenpfeil, Trinkl, Friedl

Tore: 0:1 9. Minute, 0:2 34. Minute, 1:2 56. Minute (Uitz), 2:2 63. Minute (Balhuber), 2:3 79. Minute

Die Anfangsminuten gehörten den Damen aus Überacker und es ergaben sich einige gute Torchancen, die aber leider nicht genutzt werden konnten.

Weiterlesen: Damen: RW Überacker 2 - TSV 1865 Murnau 2

Amazon Partner